FTV Bronschhofen und Jugi

Home  :: ::  Verein  :: ::   Riegen  :: ::  Aktuell  :: ::   Kontakt

 



 

Jahresprogramm

Reise 2017 Frauen 1

Reise 2017 Frauen 2

Reise 2017 Frauen 3

Racletteabend 2014

Chlausabend 1

Abzugeben

Curling Frauen 2

Klettern Frauen 1

Parcour Frauen 2

Quartierfest Bronschhofen

Jugianlässe

Maibummel 2016

 

 

Turnerinnenreise FTV1 am 2.+3.9.2017

 
 
Das Wetter wollte uns einen Strich durch die Rechnung machen, aber ohne uns! Plan B war angesagt. So
versammelten wir uns frisch, fröhlich und mit vollgepackten Rucksäcken beim Panetarium in Wil, wo wir mit
Gipfeli und Kaffee dem Regen trotzen und gestärkt in den Tag starteten.

Die Reise ging per Zug und Bus in den Säntispark und unterwegs durfte natürlich ein Schlückchen Wein um auf
die Reise anzustossen, nicht fehlen.
Wenn der Tag uns schon Nässe ankündigte, dann schon richtig! Die einen betätigten sich sportlich beim Treppen-
steigen und Rutschbahn fahren, die anderen aktivierten ihre Kräfte beim Aquafit. Mit der ersten Müdigkeit,
stärkten wir uns mit einem Lunch und machten uns mit dem Bus auf die weitere Reise. Alle waren gespannt, wohin
diese führen würde, denn nur die bestens organisierte Reiseleitung wusste Bescheid.
Als wird durch den Regen immer tiefer und tiefer ins Industriegebiet eindrangen, freuten sich alle darüber, dass
eine Besichtigung bei der Rega Basis St. Gallen in Gossau anstand.

Hochspannend erzählte uns ein Mitarbeiter wie der Alltag bei der Rega aussieht und mit dem Dokumentarfilm sowie
der Besichtigung des Rega Helis erhielten wir eindrückliche Einblicke in ein Unternehmen mit Menschen, welche
Tag für Tag Grosses leisten.

Nach dieser gelungenen Besichtigung ging es dann wie gewohnt mit Zug und Bus weiter nach Degersheim. Was wir wohl
in diesem “verschlafenen” Dorf suchen würden? Es liess auf jeden Fall nicht lange auf sich warten. Inmitten dieses
Dorfes entdeckten wir das Feriendorf “Villa Donkey” und siehe da, es hatte sogar aufgehört zu regnen! Angesichts des
eher kühlen Wetters war schnell einmal die Rede, die Nacht zum Tag zu machen und anstelle sich früh im Tippi Zelt zu
verkriechen, doch lieber in einer gemütliche Runde in der Holzhütte zu gesellen, wo wir dann auch unser Abendessen
einnahmen. Zu den leckeren Spaghetti durfte natürlich auch der Rotwein nicht fehlen, natürlich nur um uns etwas
aufzuwärmen.

So aufgewärmt wie wir waren, fragten wir uns bald einmal ob „Brad Pitt“ immer noch von der Titanic ins «Wasser gumpet»
um seine Kate zu retten. Oder ob Ruth heute Abend noch eine Sendung im TV hat oder ob sie immer noch im TV turnt?
Anyway urbi et orbi « i chas eh nöd lese» «kei chance»................................. «isch ebe verkehrt ume» aha!

Irgendwann gegen Mitternacht, nach einigen lustigen Spielen und einem sehr unterhaltsamen Abend krochen wir dann doch noch
in unsere Schlafsäcke und versuchten etwas zu schlafen.

Am nächsten Morgen ging es dann wieder mit dem Zug Richtung St. Gallen, wo wir in der Militärkantine erstmal ausgiebig
frühstückten. Der reichhaltige Brunch stärkte uns direkt für das nächste Erlebnis. So bildeten wir zwei Gruppen und starteten
vom Bahnhof her den erlebnisreichen Foxtrail. Es war gar nicht so einfach der Spur des Fuchses zu folgen, doch gemeinsam
lösten wir schlussendlich alle Rätsel.
Einige brauchten zwischendurch mal eine Kreativpause...

Die anderen vermissten schon wieder das kühle Nass...
Eine wirklich gelungene Turnerinnenreise ging zu Ende. Herzlichen Dank an die Organisatorinnen Irene und Lea!

Bericht: Katharina Müller




 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 
     

   © Sept. 2009 by • FTV